Vortragsveranstaltungen 2024
Die Vorträge finden - mit Ausnahmen -  in den Räumen des Rheinmuseums in Emmerich am Rhein statt und sind kostenlos. Einlass ist jeweils 30 Minuten vor Beginn der Veranstaltung.

Vortrag von Wim van Heugten
Katholische Kirchen in der Liemers als Schatzkammer mittelalterlicher Kunst
am 29. Februar 2024 um 19 Uhr
Wim van Heugten, aktives Mitglied des Emmericher Geschichtsvereins, möchte im ersten Teil seines Vortrages Folgen der Religionspolitik der Klever Herzöge im 16. Jahrhundert darstellen. Im zweiten Teil geht es um die Zukunft der Kirchen in der Liemers: Seit Jahren werden Kirchen geschlossen und selbst mittelalterliche Kirchen stehen zum Verkauf an. Die Stadt Zevenaar und die Dörfer Oud-Zevenaar, Duiven, Groessen, Loo und Lobith gehörten zu den ehemaligen Klevischen Enklaven in der Liemers. Diese Stückchen Deutschland in den Niederlanden sind als Resultat des Wiener Kongresses 1816 und 1817 offiziell an die Niederlande gegangen. Mehr als 500 Jahre, in denen diese Orte zum Fürstentum Kleve gehörten, haben vor allem in der Religions- und Kulturgeschichte besondere Spuren hinterlassen. Die ‘Klever‘ Kirchen in der Region Liemers gehören zu den relativ wenigen mittelalterlichen Kirchen in den Niederlanden außerhalb der Provinz Limburg, die eine ununterbrochene Kunstgeschichte von etwa 800 Jahren vorweisen. Diese mittelalterlichen katholischen Kirchen in den ehemaligen Klever Enklaven beherbergen noch immer einen reichen Schatz mittelalterlicher Kunst.
Doch wie lange noch?
Wir freuen uns über eine rege Teilnahme!